Brustvergrößerung Mit Implantaten

Ein schöner Busen gehört für viele Frauen zum Schönheitsideal. Eine wohlgeformte weibliche Brust sieht nicht nur gut aus, sondern stärkt auch das Selbstbewusstsein und strahlt Jugend aus. Es gibt jedoch Faktoren, wie Alterungsprozesse, schwaches Bindegewebe oder Schwangerschaft, die das Aussehen Ihrer Brüste nachteilig beeinflussen können. Falls Sie Größe und Form Ihrer Brüste mit Hilfe von Brustimplantaten verändern wollen, so sind Sie bei Herrn Dr. Sattler in guten Händen. Er ist einer von nur wenigen Plastischen Chirurgen in Deutschland der über die Zusatzqualifikation Brustheilkunde (Senologie) der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS) verfügt.

Jährlich entscheiden sich mehr als zwei Millionen Frauen weltweit für eine Brustvergrößerung mit Implantaten. Damit ist es der am häufigsten durchgeführte Eingriff in der Plastischen Chirurgie. Ihre Brüste sind ein Spiegel Ihrer Weiblichkeit. Mittels einer Brustvergrößerung mit Implantaten können Sie die weiblichen Rundungen erlangen, die Sie sich schon immer gewünscht haben. Rufen Sie gerne in unserer Praxis „Plastische Chirurgie Dr. Sattler“ in Hamburg an, um einen Beratungstermin zu vereinbaren.

Übersicht

  1. Kommt eine Brustvergrößerung mit Implantaten für mich in Frage?
  2.  Resultate
  3.  Ihr Beratungsgespräch
  4.  Die verschiedenen Implantatoptionen
  5.  Ablauf Ihrer Operation
  6.  Nach der Operation
  7.  Häufig gestellte Fragen zum Thema Brustvergrößerung mit Implantaten:
    a) Müssen meine Implantate irgendwann ausgetauscht werden?
    b) Sollte ich eine Folgekostenversicherung abschließen?
    c) Haben Implantate Vorteile gegenüber einem Eigenfetttransfer?

1) Kommt eine Brustvergrößerung mit Implantaten für mich in Frage?

Eine Brustvergrößerung ist eine sehr persönliche Entscheidung. Nahezu alle Frauen können durch Brustimplantate sehr schöne Resultate erzielen. Folgende Kriterien sprechen dafür, dass eine Brustvergrößerung mit Implantaten für Sie das richtige Verfahren ist:

  • Sie haben realistische Erwartungen an das Operationsergebnis.
  • Sie sind gesund und sind zum Zeitpunkt der Operation nicht schwanger und stillen auch nicht.
  • Sie finden, dass Ihre Brüste zu klein sind.
  • Sie haben eine Asymmetrie oder Entwicklungsstörung der Brüste.
  • Sie haben Volumen in Ihren Brüsten verloren, z.B. nach einem Gewichtsverlust oder nach Schwangerschaft bzw. Stillzeit.

Bevor ein chirurgischer Eingriff bei Ihnen durchgeführt wird, erfolgt eine ausführliche Beratung und körperliche Untersuchung durch Herrn Dr. Sattler.

2) Resultate

An dieser Stelle dürfen wir aus rechtlichen Gründen keine Vorher-/Nachher Bilder zeigen. Dies ist im Rahmen einer persönlichen Beratung durch Herrn Dr. Sattler in seinen modernen Praxisräumlichkeiten in Hamburg jedoch möglich.

3) Ihr Beratungsgespräch

Jede Patientin ist einzigartig, daher wird Herr Dr. Sattler einen individuell auf Sie abgestimmten Behandlungsplan erstellen. Während der Untersuchung werden Ihre Brüste vermessen und Fotos angefertigt. Herr Dr. Sattler wird Ihnen den operativen Eingriff Schritt für Schritt erklären und Sie über mögliche Risiken, alternative Behandlungsmöglichkeiten und die Nachsorge informieren. Der Abschluss einer Folgekostenversicherung kann sinnvoll sein, um finanzielle Risiken zu minimieren, insbesondere wenn der Eingriff als Selbstzahlerleistung erfolgt. Auch diesbezüglich wird Sie Herr Dr. Sattler beraten.

Ziel ist es, Ihnen realistische Erwartungen zu vermitteln und mit Ihnen Ihre gewünschte Brustform und Brustgröße festzulegen, um so zusammen das bestmögliche Operationsergebnis erzielen zu können. Kontaktieren Sie gerne unsere Facharztpraxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Hamburg, um Ihre Erstberatung zu vereinbaren.

4) Die verschiedenen Implantatoptionen

Wenn Sie sich für eine Brustvergrößerung mit Implantaten entschieden haben, wird Ihnen Dr. Thorsten Sattler bei der Wahl der Größe, Form und Platzierung Ihrer Implantate zur Seite stehen. Nachdem Sie ausführlich informiert wurden, werden Sie in der Lage sein, sich für das Brustimplantat zu entscheiden, welches am besten zu Ihrem Körper passt und mit welchem Ihr Wunschergebnis erzielt werden kann.

Ausschließlich Brustimplantate von höchster Qualität von führenden Premiumherstellern werden von Herrn Dr. Sattler verwendet. Selbstverständlich verfügen alle verwendeten Implantate über eine CE-Kennzeichnung, haben die Zulassung der FDA (Food and Drug Administration) und haben eine lebenslange Herstellergarantie. Prinzipiell müssen die Implantate daher auch nicht nach einem gewissen Zeitraum ausgetauscht werden. Selbstverständlich erhalten Sie nach der Operation von Herrn Dr. Sattler einen Implantatpass mit allen wichtigen Angaben.

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Silikonimplantaten: runde oder anatomische (tropfenförmige). Runde Implantate verleihen Ihren Brüsten viel Volumen und ein schönes Dekolleté. Das Ergebnis wirkt bei runden Implantaten etwas künstlicher als bei tropfenförmigen. Bei Patientinnen mit kleinen Brüsten und einem zierlichen Oberkörper die einen natürlichen Look anstreben, empfehlen wir meist die Verwendung von anatomischen Implantaten, da dann die Brüste natürlicher aussehen, als bei runden Implantaten.

Das Implantat kann ober- oder unterhalb des Brustmuskels platziert werden. Wird das Implantat über dem Brustmuskel eingebracht, so ist die OP-Zeit meist etwas kürzer. Die Positionierung unter dem Brustmuskel ist chirurgisch gesehen etwas aufwendiger, hat aber unter anderem den Vorteil eines natürlicheren Aussehens.

Die Schnittführung kann ebenfalls gemäß Ihren Wünschen und anatomischen Voraussetzungen variiert werden. Mögliche Zugänge bei einer Brustvergrößerung sind die Unterbrustfalte, die Achselhöhle oder der untere Pol der Brustwarzenvorhöfe. In Europa gilt der Schnitt in der Unterbrustfalte als Standard und hat diverse Vorteile gegenüber den anderen Varianten.

Herr Dr. Sattler wird sich vor Ihrer Operation viel Zeit für Sie nehmen, um alle Ihre Fragen ausführlich zu beantworten. So können Sie in Ruhe und informiert Ihre Wahl bezüglich Implantatgröße, Form, Platzierung und Zugang treffen.

5) Ablauf Ihrer Operation

In unserer Praxis „Plastische Chirurgie Dr. Sattler“ werden ausschließlich moderne und sichere Operationsmethoden angewendet.
Bevor Ihre Operation stattfindet, sollten Sie Folgendes beachten:

  • Nikotinverbot mindestens zwei Wochen vor und nach dem Eingriff
  • Blutverdünnende Medikamente möglichst zwei Wochen vor dem Eingriff pausieren, ggf. in Absprache mit Ihrem Hausarzt/Kardiologen
  • Ihre Abholung nach dem Eingriff sollte bereits vor der Operation von Ihnen arrangiert werden, da Sie nach der Operation nicht selbst fahren dürfen
  • Rezepte über Schmerzmittel etc. sollten schon vor der Operation eingelöst werden, damit die Medikamente am Operationstag zur Hand sind, wenn sie benötigt werden
  • Vor der Operation findet ein Gespräch mit einem Narkosearzt statt. In Absprache mit dem Narkosearzt wird je nach Alter, Allgemeinzustand und bestehenden Grunderkrankungen entschieden, ob noch weitere Untersuchungen notwendig sind, wie z.B. Blutuntersuchungen oder ein EKG.

Brustvergrößerungen werden in der Regel in Vollnarkose durchgeführt, entweder ambulant oder als stationärer Eingriff mit einer Übernachtung. Während der Operation wird Herr Dr. Sattler die Schnitte in den vorher mit Ihnen vereinbarten Bereichen setzen. Die Länge der Schnitte hängt u.a. von Größe, Form und Platzierung der Implantate ab. Das Implantat wird in die vorgeformte Tasche unter der Haut („subglandulär“) oder unter dem Brustmuskel („submuskulär“) platziert. Manchmal werden Testimplantate, sogenannte „Sizer“, verwendet, bevor das definitive Brustimplantat eingesetzt wird. Insbesondere bei erheblichen Asymmetrien oder anderen schwierigen anatomischen Verhältnissen erhöht dieses Vorgehen die Qualität des Endresultats. Sobald die für Sie perfekte Implantatgröße und Position gefunden ist, werden die Schnitte mit selbstauflösendem Nahtmaterial in mehreren Schichten verschlossen, d.h. eine Fadenentfernung entfällt. Manchmal wird eine Drainage in jede Brust gelegt, insbesondere wenn blutverdünnende Medikamente genommen wurden. Diese Drainagen werden meist am Folgetag schon wieder gezogen. Am Ende der Operation werden sterile Verbände angebracht. Eine kurze Zeit werden Sie im Aufwachraum verbringen, bevor Sie in Ihr Zimmer verbracht werden. Dort dürfen Sie schon kurz nach der Operation essen, trinken und Ihre Angehörigen anrufen.

6) Nach der Operation

Nach der Operation sollten Sie den Stütz-BH konsequent für einige Wochen tragen. Die Brüste werden unmittelbar nach der Operation geschwollen sein. Die Schwellungen werden relativ schnell abklingen, so dass das endgültige Operationsergebnis meist bereits nach wenigen Wochen zu sehen ist. Anstrengende Aktivitäten, wie z.B. Sport, sollten für eine Weile ausgesetzt werden. Herr Dr. Sattler wird in Abhängigkeit von Ihrem Genesungsprozess genau mit Ihnen besprechen, wann Sie welche Aktivitäten wieder durchführen dürfen und wie lange der Stütz-BH getragen werden muss.
Die Ergebnisse einer Brustvergrößerung sind dauerhaft. Die von Dr. Sattler verwendeten Premiumhersteller geben lebenslange Garantie auf die Brustimplantate. Sie sollten allerdings beachten, dass Ihre Brüste auch weiterhin auf natürliche Weise altern werden. Sowohl Stillen, als auch routinemäßige gynäkologische Vorsorgeuntersuchung sind nach einer Brustvergrößerung möglich.

7) Häufig gestellte Fragen zum Thema Brustvergrößerung mit Implantaten:

a) Müssen meine Implantate irgendwann ausgetauscht werden?

Die von Herrn Dr. Sattler verwendeten Premiumhersteller geben eine lebenslange Garantie auf die Brustimplantate. Grundsätzlich müssen die Implantate also nicht ausgetauscht werden. Sie sollten allerdings beachten, dass Ihre Brüste nach der Operation, so wie der Rest des Körpers auch, weiterhin dem natürlichen Alterungsprozess unterliegen. Alterungsprozesse, Schwangerschaften, Stillzeiten und Gewichtsschwankungen können Form und Ästhetik Ihrer Brüste verändern. Es ist daher denkbar, dass Sie Ihre Implantate irgendwann aus ästhetischen Gründen austauschen lassen möchten, auch wenn dies aus medizinischen Gründen nicht erforderlich ist.

b) Sollte ich eine Folgekostenversicherung abschließen?

Eine Brustvergrößerung ist ein sicherer Eingriff. Jährlich entscheiden sich mehr als zwei Millionen Frauen weltweit für eine Brustvergrößerung mit Implantaten. Damit ist es der am häufigsten durchgeführte Eingriff in der Plastischen Chirurgie. Trotz größter Sorgfalt kann allerdings jeder chirurgische Eingriff Risiken bergen. Als Patientin müssen Sie seit der Novellierung des Gesundheitsreformgesetzes 2007 die Nachbehandlungskosten einer außerhalb des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenkassen durchgeführten Operation selbst tragen. Der Abschluss einer Folgekostenversicherung kann dieses finanzielle Risiko minimieren und ist daher durchaus sinnvoll.

c) Haben Implantate Vorteile gegenüber einem Eigenfetttransfer?

Wird eine Vergrößerung des Busens um mehr als eine Körbchengröße in einer Operation gewünscht, so ist dies meist nur mit Implantaten möglich. Mittels Implantaten sind dramatischere Ergebnisse möglich, als bei einem Eigenfetttransfer. Auch sind Implantate für schlanke Patientinnen sinnvoll, die nicht über genügend Fettreserven für einen Eigenfetttransfer verfügen. Bei Verwendung von Brustimplantaten ist das Endergebnis sehr gut vorhersehbar und die Operationszeit kürzer, als bei einem Eigenfetttransfer.

Wenn Sie nicht nur Ihre Körperform, sondern auch Ihr Selbstbewusstsein durch eine Brustvergrößerung mit Implantaten verbessern wollen, so vereinbaren Sie gerne einen Beratungstermin in der Praxis „Plastische Chirurgie Dr. Sattler“.

 
Weiterführende Literatur:

Brustvergrößerung in Hamburg bei einem erfahrenen Spezialisten

Zweite Brustvergrößerung: Ablauf, Indikation & Kosten