Nasenkorrektur

Die Nase ist der zentrale Punkt des Gesichts. Daher kann der Leidensdruck enorm sein, wenn sich die Nase nicht harmonisch in das Gesicht einfügt. Durch eine Nasenkorrektur kann die Größe und Form Ihrer Nase angepasst werden, um dem Gesicht eine ausgeglichene, harmonische Form zu geben.

Angeboren oder durch einen Unfall kann sich die Nasenform und die Nasenfunktion einschränkend auf ihr Wohlbefinden auswirken. Eine Korrektur der Nase kann dann Ihren ästhetischen Ansprüchen gerecht werden und Atembehinderungen beseitigen.

Bei sehr kleinen Formabweichungen der Nase, z.B. im Bereich des Nasenrückens, reicht es manchmal aus, mittels Hyaluronsäure-Unterspritzungen die entsprechenden Korrekturen durchzuführen, ohne dass es einer Operation bedarf.
Eine Nasenkorrektur kann gut mit anderen Eingriffen, wie z.B. einer Fettabsaugung an Kinn und Hals, einem Eigenfetttransfer zu den Lippen oder einer Korrektur des Kinns kombiniert werden, um ein optimales ästhetisches Gesamtergebnis zu erzielen.

Übersicht

  1. Vor Ihrer Operation
  2. Operationsmethoden
  3. Resultate
  4. Nach Ihrer Operation
  5. Häufig gestellte Fragen zum Thema Nasenkorrektur:
    a) Brauche ich für eine Nasenkorrektur eine Vollnarkose?
    b) Ist es sinnvoll, eine Nasenkorrektur mit anderen Eingriffen zu kombinieren?
    c) Kann meine Nase auch ohne Operation korrigiert werden?

1) Vor Ihrer Operation

Dr. med. Thorsten Sattler führt mit Ihnen vor jedem operativen Eingriff ein ausführliches Beratungsgespräch und untersucht Sie persönlich. Da jeder Mensch einzigartig bezüglich seiner Anatomie und seinen Wünschen ist, wird für Sie ein individueller Behandlungsplan erstellt, der auf den neuesten Methoden und Erkenntnissen der Plastischen Chirurgie basiert. Fotografien werden angefertigt und anhand von Zeichnungen und Fotos der Eingriff im Detail erklärt. Auch Limitationen, mögliche Risiken und alternative Behandlungsmethoden wird Dr. Sattler mit Ihnen diskutieren und einen persönlichen Nachbehandlungsplan mit Ihnen erstellen.

Dr. Sattler wird mit Ihnen zusammen realistische Ziele definieren, und es wird für Sie ein persönlicher Behandlungsplan erstellt. Hauptziel einer Nasenkorrektur ist es, eine harmonisch geformte Nase zu schaffen, die sich natürlich in Ihr Gesicht einfügt. Vorbestehende Atembehinderungen werden im Zuge der Nasenkorrektur wenn möglich und gewünscht ebenfalls beseitigt. Um das bestmögliche ästhetische Ergebnis zu erlangen, kann eine Nasenkorrektur mit anderen Eingriffen kombiniert werden, wie einer Fettabsaugung, einem Eigenfetttransfer oder einer Kinnkorrektur.

Bei kleinen Konturunregelmäßigkeiten des Nasenrückens reicht es manchmal aus, Senken, Dellen oder Einziehungen mit Hyaluronsäure zu unterspritzen. Eine Nasen-Operation ist dann nicht notwendig. Veränderungen der Nasenstatik oder Beseitigungen von Atembehinderungen sind so allerdings nicht möglich.

Ein Eigenfetttransfer zum Gesicht in Addition zur Nasenkorrektur bringt zusätzlich Volumen in die erschlafften Gesichtspartien und wirkt verjüngend. Lippen können ebenfalls durch einen Eigenfetttransfer modelliert werden und mittels einer Liposuktion ein evtl. vorhandenes Doppelkinn abgesaugt werden. Ein harmonisches Aussehen mit frischer und vitaler Ausstrahlung ist das Ziel und kann durch die Kombination verschiedener Eingriffe erreicht werden.

2) Operationsmethoden

Nur sichere und moderne Operationsmethoden kommen zum Einsatz. Nasenkorrekturen werden fast immer in Vollnarkose durchgeführt mit anschließender Übernachtung in der Klinik. Eine kleine Korrektur des Nasenrückens mit Hyaluronsäure-Unterspritzungen wird in Lokalanästhesie und ambulant durchgeführt. Viele verschiedene Techniken zur Durchführung einer Nasenkorrektur – auch Rhinoplastik genannt – sind bekannt und haben sich bewährt. Die für Sie beste und sicherste Operationsmethode wird gewählt, abhängig von Ihrer Anatomie und Ihren Zielen und Wünschen. Es gilt den „operierten Look“ zu vermeiden und Ihre natürliche Schönheit zu unterstreichen.

Bei der sogenannten „offenen Rhinoplastik“ wird ein kleiner Schnitt am Nasensteg gelegt. So kann das Nasengerüst gut eingesehen werden und Weichteile, Knochen und Knorpel können optimal geformt werden. Dr. Sattler benutzt eine Lupenbrille und spezielle Instrumente, um sehr präzise operieren zu können, Nerven zu schonen und Blutverluste zu minimieren. Nasen können verkürzt, verlängert und verschmälert werden. Die Nasenspitze kann abgesenkt oder angehoben werden, der Schwung des Nasenrückens modifiziert, die Form der Nasenspitze und Nasenlöcher angeglichen und die Symmetrie verbessert werden. Manchmal wird ein Stück Gewebe auf den Nasenrücken gelegt, um diesen harmonischer zu gestalten und Unebenheiten zu kaschieren. Bei Atembehinderungen wird die Statik der Nase so verändert, dass die Luft besser zirkulieren kann. Zur Stabilisierung der durchgeführten Veränderungen werden am Ende der Operation kleine Silikonschienen in die Nasenlöcher eingelegt und fixiert. Eine schmerzhafte Tamponade der Nasenlöcher, wie dies früher oft der Fall war, ist fast nie notwendig. Der Nasenrücken wird getapt und eine Nasenschiene angepasst, um die frisch operierte Nase zu schützen. Die Nasenlöcher werden mit einer antibiotischen Salbe benetzt. Die feine Narbe am Nasensteg ist später quasi unsichtbar.

Da es eine sehr große Anzahl verschiedener Operationstechniken gibt, wird Dr. Sattler vor dem Eingriff genau mit Ihnen besprechen, mit welcher Technik Ihre Ziele und Wünsche am besten und am sichersten umgesetzt werden können.

In Kombination mit einer Nasenkorrektur bietet sich ein Eigenfetttransfer zu Regionen mit Volumenverlust an, z. B. an Schläfen, Lippen oder Kinn. Fett kann an Hals und Kinnlinie abgesaugt und später für den Eigenfetttransfer verwendet werden. Das Plus an Volumen sorgt für zusätzliche Frische und eine harmonische Gesichtsform. Auch Falten, Furchen und Narben können mit Eigenfett unterspritzt und Ihre Haut durch einen Stammzelltransfer revitalisiert werden.

Mit viel Liebe zum Detail wird Dr. Sattler dafür sorgen, dass eine harmonische, jugendlich-frische Gesichtskontur entsteht und das bestmögliche ästhetische Ergebnis mit minimalen Narben resultiert.

3) Resultate

An dieser Stelle dürfen wir aus rechtlichen Gründen keine Vorher-/Nachher Bilder zeigen. Dies ist im Rahmen einer persönlichen Beratung durch Herrn Dr. Sattler jedoch möglich.

4) Nach Ihrer Operation

Gesicht und Hals können nach der Nasen-OP anfangs geschwollen sein und manchmal kommt es auch zu blauen Flecken. Daher empfiehlt Dr. Sattler eine konsequente Kühlung, Kopfhochlagerung und ggf. die Einnahme von abschwellenden Medikamenten und Enzymen. Nach einigen Tagen werden die kleinen Silikonschienen aus den Nasenlöchern entfernt und nach etwa einer Woche werden die feinen Fäden am Nasensteg und die Aluminiumschiene am Nasenrücken durch Herrn Dr. Sattler persönlich entfernt. Manchmal wird die Nase dann noch für eine weitere Woche getapt und Sie können Ihren alltäglichen Verrichtungen wieder nachgehen. Sonnenbäder, Solarium, Sauna und Sport sollten Sie bis zur gesicherten Wundheilung aussetzen. Ball-, Kontakt- und Kampfsportarten sollten für mindestens drei Monate ausgesetzt werden, bis sich die Nase in ihrer neuen Form stabilisiert hat.

5) Häufig gestellte Fragen zum Thema Nasenkorrektur

a) Brauche ich für eine Nasenkorrektur eine Vollnarkose?

Für eine Nasenkorrektur in Hamburg empfiehlt sich eine Vollnarkose und eine Übernachtung in der Klinik. Eine alleinige kleine Korrektur des Nasenrückens mit Hyaluronsäure-Unterspritzungen kann in Lokalanästhesie und ambulant durchgeführt werden.

b) Ist es sinnvoll, eine Nasenkorrektur mit anderen Eingriffen zu kombinieren?

Um mehr Dynamik und Jugendlichkeit in Ihr Gesicht zu bringen, können Areale mit Volumenmangel, z.B. Schläfen, Kinn und Lippen, mittels eines Eigenfetttransfers aufgebaut werden. Zusätzliche Vitalität lässt sich durch eine Fettabsaugung an Kinn, Kinnwinkel und Hals erzielen. Aus dem gewonnen Fett können Stammzellen extrahiert werden und Ihr Gesicht und ggf. vorhandene Narben unterspritzt werden, um die Hautqualität und Ihren Teint zu verbessern.

c) Kann meine Nase auch ohne Operation korrigiert werden?

Kleinere Korrekturen am Nasenrücken können mit Hyaluronsäure-Unterspritzungen durchgeführt werden, ohne dass eine Operation nötig ist. Falten am Übergang von der Nase zu den Wangen, die sogenannten „Bunny Lines“, sowie Zornesfalten oberhalb des Nasenbeins lassen sich sehr gut mit Botox behandeln.

 
Weiterführende Literatur:
Nasenkorrektur mit und ohne OP: So funktioniert’s

Durchführung einer Nasenkorrektur: In Hamburg behandelt ein erfahrener Facharzt